Amtsübergabe an Christian Peintner Kiwanis Bozen am Aspingerhof, Ehrenzeichen für Heini Gasser Ein Herz für Kinder: Kiwanis-Club Bozen spendet neuerlich 20.000.-€ 7.700.-€ für "Kindern Zukunft schemken"" alt="Bericht in den "Dolomitebn" > 7.700.-€ für "Kindern Zukunft schemken"" href="/index.php/kc-bozen/aktivitaeten/item/359-kiwanis-club-bozen-und-7700-€-für-kindern-zukunft-schemken" linktarget = "_self"/> Der Club beschließt ein erfolgreiches Jahr Die 7. Kultur- und Weinreise der Kiwaner

Kalender der Aktivitäten des KC Bozen

« November 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Kiwanis Newsletter

captcha
Durch das Ausfüllen und Abschicken dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Serving the children
of the world

100 Jahre Kiwanis

my kiwanis schweiz100Jahre k

„Zukunft schenken“ mit Kiwanis Club Bozen : 

Anlass der Feierlichkeiten beim Griesbauerhof in Rentsch/Bozen des Kiwanis Club Bozen und die Spendenübergabe an Sepp Dariz, Obmann des Bäuerlichen Notstandsfonds (BNF), ist das 100-jährige Bestehen des Kiwanis Club International.

P1080999

Ziele sind karitatives Engagement für andere Menschen und die Freundschaftspflege unter den Mitgliedern. Die Clubs verfolgen auf regionaler und lokaler Ebene Projekte, um anderen Menschen, insbesondere Kindern, zu helfen.


 

„Das 100-jährige Bestehen einer Organisation ist kein Zufall. Einen solchen Meilenstein kann sie nur erreichen, wenn sie ihre Relevanz in der sich ständigen ändernden Gesellschaft stets aufrechterhält“, John Button, Kiwanis-International-Präsident 2014–2015.

Kiwanis begann im Jahr 1915 mit einem einzigen Club und hat sich im Verlauf der vergangenen 100 Jahre zu einer der besten internationalen Serviceorganisationen entwickelt.

Heute leisten Kiwanis und die der Organisation angegliederten Gruppen, wie zum Beispiel Key Club, CKI und Aktion Club, jährlich mehr als 18 Millionen Servicestunden und bringen mehr als 100 Millionen Dollar an Spendengeldern pro Jahr auf. Sie bewältigen Projekte jeder Größenordnung und jeden Schwierigkeitsgrads – angefangen von der Errichtung eines Gemeindespielplatzes bis hin zur weltweiten Eliminierung von mütterlichem und frühkindlichem Tetanus.

 

In diesem Sinne stellt Präsident Klaus Egger das soziale Engagement seiner Mitglieder vor. „Der Kiwanis Club Bozen pflegt schon seit langem eine sehr gute Partnerschaft mit dem BNF.

Das Projekt „Zukunft schenken“ liegt uns aus mehreren Gründen besonders am Herzen. Zum einen ist es der Einsatz für Jugendliche, denn weltweit setzen sich die Kiwanis Clubs besonders für Kinder und Jugendliche ein. Eines unserer wichtigsten Anliegen ist es dabei ihnen eine gute und hochwertige Ausbildung zu ermöglichen.

 

Zum Zweiten finden wir das Konzept des „fördern und fordern“, wie es beim Projekt „Zukunft schenken“ gelebt wird, genau den richtigen Weg um jungen Menschen eine Perspektive in die Hand zu geben. Sie erhalten Unterstützung, müssen aber auch lernen und verstehen, dass es in Ihrer Verantwortung liegt die Chancen gut zu nutzen.“ Sepp Dariz freut sich über die Partnerschaft und den bisherigen Unterstützungs-beitrag von insgesamt 63.000 Euro, insbesondere für Kinder und Jugendliche als Schul- bzw. Studienbeihilfe und für Familien, die sich in einer Notsituation befinden. Er bedankt sich und versichert, dass jeder Euro gut verwaltet und eingesetzt wird. Das Projekt „Zukunft schenken“ – Ausbildung als Zukunftschance, wurde 2007 im Programm aufgenommen.

 

Mit dem Geld wird gezielt die Ausbildung junger Menschen bedürftiger Familien in Südtirol unterstützt. Die schulische Ausbildung und die jeweiligen Ergebnisse, werden gemeinsam besprochen und mitverfolgt. Bereits 134 an der Zahl, haben insgesamt 333.000 € erhalten. Am Ende der Vorstellung des Projektes, haben die Mitglieder des Kiwanis Club Bozen und der Obmann des Bäuerlichen Notstandsfonds eine Menschenkette gebildet. Die gemessene Länge sollte in Spendengeld umgemünzt werden, sodass stolze 8.000 Euro übergeben wurden

Gelesen 32574 mal Letzte Änderung am Dienstag, 12 Januar 2016 12:31