Amtsübergabe an Christian Peintner Kiwanis Bozen am Aspingerhof, Ehrenzeichen für Heini Gasser Ein Herz für Kinder: Kiwanis-Club Bozen spendet neuerlich 20.000.-€ 7.700.-€ für "Kindern Zukunft schemken"" alt="Bericht in den "Dolomitebn" > 7.700.-€ für "Kindern Zukunft schemken"" href="/index.php/kc-bozen/aktivitaeten/item/359-kiwanis-club-bozen-und-7700-€-für-kindern-zukunft-schemken" linktarget = "_self"/> Der Club beschließt ein erfolgreiches Jahr Die 7. Kultur- und Weinreise der Kiwaner

Kalender der Aktivitäten des KC Bozen

« November 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Kiwanis Newsletter

captcha
Durch das Ausfüllen und Abschicken dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Serving the children
of the world

Terror und Religion Wie gefährlich ist der Islamische Staat?

 

 

                                               Ladurner k  

Terror und Religion Wie gefährlich ist der Islamische Staat?

  

 Einen Tag vor den Anschlägen von Paris: der Kiwanis Club Bozen am Donnerstag, den 12.11.2015. Ulrich Ladurner, Auslandsredakteur der "ZEIT", Kriegsberichterstatter und Buchautor. Er ist viele Jahre durch den Nahen Osten gereist und vor dem vollbesetzten Saal berichtet er brandaktuell und ausgewogen über Erfahrungen und Einschätzungen der Lage. 

Der Nahe Osten versinkt im Krieg. Einer der Protagonisten dieses Krieges ist eine Organisation namens "Islamischer Staat" (IS).

 


Wie gefährlich ist der IS wirklich? Was kann man gegen den Terror tun? Warum ist der IS für junge Europäer attraktiv? Und gibt es einen Zusammenhang zwischen Terror und Religion?

 

Final blow: Airstrikes by the US-led coalition were the main reason why extremists were forced to withdraw from the town, according to two of the group's fighters https://sp.yimg.com/xj/th?id=OIP.M782e6961bbfc376ce953fda88eeda252o0&pid=15.1&P=0&w=275&h=158

Der Nahe Osten versinkt im Krieg. Einer der Protagonisten dieses Krieges ist eine Organisation namens "Islamischer Staat" (IS). Dieser will die Grenzen im Nahen Osten abschaffen und ein neues Kalifat errichten. Es ist dem IS gelungen, weite Teile des Irak und Syriens zu erobern. Dabei hat der IS zehntausende Christen und Jesiden vertrieben. Tausende sind getötet worden. Die Kämpfer der IS gehen gnadenlos vor, auch gegen Glaubensgenossen, sogar gegen eigene Sunniten.

Sie köpfen, steinigen und kreuzigen Menschen. Gefangene Soldaten werden erschossen. In den Reihen der IS finden sich viele junge Europäer. Der IS behauptet im Namen der Religion zu handeln, aber dem inneren Kreis des IS dienen die Rekruten nur als Kanonenfutter.

http://a.abcnews.go.com/images/International/ht_isis_parade_libya_06_jc_150219_4x3_992.jpg

Die Wurzel des IS ist keineswegs eine religiöse Überzeugung, sondern es geht nur um Propaganda einer machtversessenen Gruppe von Kriegsstrategen. Sie stammen offenbar hauptsächlich aus dem Offizierskorps der aufgelösten irakischen Armee. Ihre Strategiepläne sind minutiös vorbereitet und sollen der Eroberung der islamischen Staaten dienen, und sind mit Allmachts-Phantasien verbunden.

 

Der innere Kreis kapselt den IS völlig nach außen ab und läßt nur Informationen durch, die der Terrorpropaganda dienen. Die Mitteilungen und auch die Videos sind von deren Profi-Studios gemacht und enthalten oft Desinformation und widerlegbare Lügen: eine Propagandamaschine arbeitet wie in den Nazi- oder marxistischen Diktaturen.

Auch die Berichte über die Zerstörung von Kulturdenkmälern erfüllen einen vordergründigen Zweck, die der Erzeugung von Abscheu vor Hemmungslosigkeit und damit von Furcht und Entsetzen. Sie lügen, wenn sie behaupten es gehe gegen Götzenbilder. In Wirklichkeit rauben sie Unmengen von Kunstschätzen, verkaufen sie im großen Stil am Schwarzmarkt und decken damit einen Gutteil ihres Finanzbedarfs.

http://www.tagesspiegel.de/images/heprodimagesfotos86120151011palmyra_481_1_20151010130532922-jpg/12434392/2-format43.jpg http://1.bp.blogspot.com/-QoEZ-zMm0XA/VQL5x0xECYI/AAAAAAAAC9Q/pnmGopR4Dh4/s1600/Bildersturm1.JPG

Die Medien der Welt übernehmen oft umgeschaut deren Schreckens-Szenarien und sind damit der verlängerte Arm der gezielten Horrornachrichten, die Menschen in aller Welt in Angst und Schrecken zu versetzen. Damit möchte der IS die Menschen weich kriegen und den Boden für seine Expansion und die Eroberungspläne vorbereiten. Die Massenmedien und Sensationsblätter erfüllen für den IS damit häufig die Rolle der „nützlichen Idioten“

Doch seine bisherigen Ergebnisse lassen die IS-Führer blind vor Selbstüberschätzung und Hochmut werden. Das biblische „meine tekel“ steht schon an deren Feuerwand: „Ihr habt Euch über den Herrn des Himmels erhoben, ihr seid gewogen und zu leicht befunden, euer Reich wird geteilt und den Medern und Persern übergeben…“ So ist ihr Niedergang für die Zukunft unbewusst programmiert, denn sie sind alles andere als unbesiegbar.

handwritingonwall1.jpg http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/kurdische-kaempferinnen-feiern-ihren-erfolg-in-der-syrischen-grenzstadt-kobane-dieses-foto-wurde-bei--43118126-39501036/4,w=650,c=0.bild.jpg

Und auch das Saudi-Reich, der Hauptsponsor terroristischer Gruppen, steht zwar noch unter dem Schutz der ÖL-Ehe mit den USA, aber auf tönernen Füßen, wie einst das Schah-Persien. Diese Veränderungen werden durch Horrorattentate eher beschleunigt und die Solidarität der Welt steigt jeden Tag und wendet sich gegen den IS und seine Sponsoren. Der IS, der das selbstzerstörerische Szenario, so wie einst der Nationalsozialismus oder der Maoismus, bereits eingeleitet hat.

http://dailycapital.pk/wp-content/uploads/2014/12/christians-in-pakistan-drone-attack-pakistan.jpg http://p5.focus.de/img/fotos/origs4737782/5238519144-w630-h472-o-q75-p5/urn-newsml-dpa-com-20090101-150608-99-06100-large-4-3.jpg

Der Drohnenkrieg ist ein Mittel, das sehr bedenklich ist. Aber der enorme Nutzen, keine Soldaten von Bodentruppen der Nato oder UNO opfern zu müssen, überwiegt dessen schlechte Seite. Kein Mittel in diesem Konflikt hat nur schlechte oder nur gute Seiten. Der Komlexitätsgrad ist so hoch, daß eine Simplifizierung nach Bush auf „Gute“ und „Böse“ bei den involvierten Parteien und Staaten sicher falsch und schädlich ist.

https://sp.yimg.com/xj/th?id=HQ.146407297662&pid=15.1&P=0&w=243&h=183 https://sp.yimg.com/xj/th?id=HS.213580394932&pid=15.1&P=0&w=189&h=158

Europa wird jetzt sicher mehr und besser zusammenstehen.

 

Gelesen 10362 mal Letzte Änderung am Dienstag, 12 Januar 2016 12:37